Interessante Links

Luisa Francia www.salamandra.de – Mehr als 20 Jahre hat sie mich mit ihren anregenden und frechen Büchern über Frauen und Magie begleitet. Sie hat zu allen erdenklichen Themen etwas zu sagen und dabei eröffnet sie fröhlich neue Sichtweisen. Empfehlenswert auch ihr Blog.

Ute Schiran www.ute-schiran.de – Die zweite Frau aus der spirituellen Frauenbewegung, deren Bücher mich sehr inspiriert haben. Sie gehörte zu den wenigen, die in meinen Augen die Bezeichnung Schamanin wirklich verdient haben. Sehr tiefgehende Arbeit und gänzlich undogmatisch.  Ute ist am 4. September 2013 in Portugal gestorben. Ich bin dankbar, dass ich ihr begegnen und sie als Lehrerin haben durfte.

Susun Weed www.susunweed.com – Amerikanische Kräuterhexe. Von ihr habe ich gelernt, daß Wildpflanzen Verbündete sein können und daß die Wechseljahre die größte Metamorphose im Leben einer Frau sind, wenn sie nicht durch die Gabe von Hormonen gestört werden. Einzigartig ist ihre Weise zu schreiben und zu lehren.

Heide Göttner-Abendroth www.goettner-abendroth.de – Heide erforscht seit Jahrzehnten Matriarchate, untergegangene und noch existierende. Und sie erklärt, daß Matriarchat nicht mit Herr-schaft zu tun hat, sondern mit Freiheit von Herr-schaft. Ich mag ihre auf neue alte Weise erzählten Mythen, mit denen sie sich den vergessenen, verbannten Ursprüngen unserer Kultur zuwendet. 

Jans Bonte www.selbsterkenntnis-eigensinn.de – Mein Freund Jans hat seine Gedanken über die Befreiung von behindernden Glaubenssätzen ins Netz gestellt. Zum Weiter- und Tieferdenken und -fühlen. Jans ist im März 2017 gestorben. Ich bin dankbar für mehr als 30 Jahre Freundschaft.

Schmoeler Hexenstein www.hexenstein-schmoel.de – Ein vom Bildhauer Jan Koberstein initiiertes Projekt zwischen Ostsee und Selenter See bei Gut Schmoel. Jan verwirklichte dort seine Idee, einen Ort sowohl für die vielen Frauen, Männer und Kinder zu erschaffen, die zwischen 1450 und 1775 in Europa als Hexen verbrannt wurden, als auch für die Täter, die unlösbar mit ihnen verbunden sind. 

Oya www.oya-online.de – Die ca. 5mal jährlich erscheinende Zeitschrift, die nach meiner westafrikanischen Lieblingsgöttin Oya benannt ist, zeigt Möglichkeiten jenseits des geisteskranken Wachstumsparadigmas und befasst sich sehr tiefgehend mit einer enkeltauglichen Lebensweise. Schön und ermutigend!

Brennstoff www.w4tler.at/brennstoff – Zeitschrift aus Österreich, die viermal im Jahr erscheint und ähnlich wie die Oya neue Möglichkeiten des Lebens und Wirtschaftens aufzeigt, darüber hinaus tiefsinnige und gleichzeitig herzerwärmende Sichtweisen bringt.

De Immen www.de-immen.de – Ein Netzwerk, bunt und vielfältig wie eine Wildblumenwiese, von Menschen, die sich den Honigbienen verpflichtet fühlen und auf unterschiedliche Weise forschen, wie wir ihnen ein wesensgemäßes Leben ermöglichen können. De Immen bietet Ausbildungsmöglichkeiten für Imker*innen und regelmäßige Treffen mit lebendigem Austausch.

Lebensmittelkampagne www.lebensmittelkampagne.com – Nach dem Vorbild der Tee-Kampagne kann ökologisches Olivenöl direkt von griechischen Kleinbauern bezogen werden, das in  5l-Kanistern geliefert wird. Sehr lecker!

Kaffeekollektiv Aroma Zapatista www.aroma-zapatista.de – Das Hamburger Kollektiv verkauft Kaffee und Espresso von indigenen Bauern aus Mexiko und Kolumbien und unterstützt auf diese Weise ihr Überleben und ihre Widerstandsbewegungen. 

Chá Gorreana www.gorreana.de – Wer wie ich gern grünen und schwarzen Tee trinkt, kann ihn aus Europa beziehen: auf den Azoren, einer zu Portugal gehörenden Inselgruppe im Atlantik, gibt es günstige klimatische Bedingungen für den Teestrauch. Der grüne Tee kann geschmacklich ohne weiteres mit Importen aus Asien mithalten. Den schwarzen Tee habe ich noch nicht getestet.

Ilan Stepani www.kalis-kuss.de – Ilan bezeichnet sich selbst als Körperforscherin und widmet ihr Leben der Ekstase, für die wir eigentlich geschaffen sind. Sie ist eine erstaunliche junge Frau, deren Jahrestraining Mosh Gold ich auf allen Ebenen genossen habe: es war Futter für den Geist, sehr viel Körperarbeit und sehr, sehr gut fürs Gefühl. Sie bricht mit Lust Tabus und stellt alle Glaubenssätze in Frage. Sie ist eine von den Personen, die in der heutigen Zeit des Großen Wandels eine revolutionäre Rolle spielen. 

Charles Eisenstein www.charleseisenstein.org – Amerikanischer Philosoph, den ich wie Ilan Stephani zu den notwendigen Pionieren der heutigen Zeit zähle. Er denkt tiefenökologisch, hat ein tiefes Verständnis für die menschliche Gattung und gehört zu dieser neuen Generation von Männern, die sich als fühlende Wesen zeigen. Seine Bücher Die schönere Welt, die unser Herz kennt, ist möglich und Climate – a New Story fühlen sich so wahr an. 

Laura Méritt www.sexclusivitaeten.net – Vor vielen Jahren bin ich Laura im Frauenbildungshaus Altenbücken begegnet: ich war Teilnehmerin der Feministischen Akademie Alma mater, die dort tagte, und Laura kam versehentlich eine Woche vor ihrem geplanten Auftritt. Dafür hatten wir abends viel Spaß am Inhalt ihres großen Koffers, in dem sich alle erdenklichen Sorten Sexspielzeuge, Dildos und Magic Wands befanden. Laura hat einen Laden und Onlineversand in Berlin. Ich schätze ihre positive, humorvolle und entspannte Art mit dem Thema Sexualiät umzugehen.